IDEM - Informations- und Dokumentationsstelle Ethik in der Medizin
| DetailansichtDetailansicht |
IDEM > Aktuell >

28. Oktober 2017, Erlangen

16. Ethiktag, Klinisches Ethikkomitee und Professur für Ethik in der Medizin "Entschleunigung als Therapie? Zeit für gute Versorgung"

Zeit: Samstag, 28. Oktober 2017, 10.00 - 18.15 Uhr Ort: Hörsäle Medizin, Ulmenweg 18, 91054 Erlangen

Der Druck auf Patienten und Mitarbeiter in Kliniken wächst: Liegezeiten sollen immer kürzer werden, mehr Kranke durch weniger Personal optimal versorgt werden. Ökonomische, gesellschaftliche und politische Prozesse führen zu allgemeiner Beschleunigung in Medizin und Gesundheitswesen. Die Folgen sind Achtsamkeitsdefizite, ethische Konflikte, Überarbeitung oder gar ein Burn-out.

Wird unsere Gesellschaft und damit verbunden auch die Versorgung in den Kliniken denn wirklich immer schneller? Welche Zeiterfahrung prägt uns und das Gesundheitswesen? Kann Entschleunigung eine sinnvolle Behandlung sein? In jedem Fall ist es "höchste Zeit für gute Versorgung"!

Auf Entschleunigung ausgerichtete medizinische Betreuung und ethische Beratung profitieren von der Unterbrechung automatisierter oder zu schneller Abläufe und ermöglichen eine systematische Reflektion des eigenen Handelns. Welche aktuellen Konzepte und "heilsamen Möglichkeiten" gibt es in Diskussion, Forschung und Praxis zu sinnvollen Formen der Entschleunigung und ihrer Implementierung? Diese und ähnliche Fragen werden im Rahmen des Ethiktags vertieft.

Zielgruppen Der Ethiktag ist eine Fortbildungsveranstaltung für Ärzte, Pflegende und für alle anderen interessierten Berufsgruppen im Gesundheitswesen sowie die Öffentlichkeit.

Der Ethiktag ist interdisziplinär und multiprofessionell angelegt und dient der Transparenz klinischer Werturteile.

Das Klinische Ethikkomitee (KEK): Das KEK wurde seit dem Jahr 2000 auf Initiative engagierter Wissenschaftler und des Klinikumsvorstands vorbereitet und begann 2002 mit Ethikberatungen am Universitätsklinikum Erlangen. Es bildet ein Forum für die Auseinandersetzung mit moralischen Fragen im klinischen Alltag. Bei der Ethikberatung haben Patienten, Ärzte, Pflegende sowie Angehörige die Möglichkeit, schwierige Entscheidungen mithilfe von Experten und Moderatoren gemeinsam zu besprechen.

Das KEK entwickelt Leitlinien zur Unterstützung bei häufigen Problemen und bietet Veranstaltungen zu aktuellen Fragen der Medizinethik an.

Programm 10.00 Uhr Begrüßung und Einführung Achtsame Gemeinschaft und Klinik Prof. Dr. Hans G. Ulrich Teil I Kliniken unter Geschwindigkeitsdruck 10.15 Uhr Beschleunigen heißt unterbrechen - zur Bedeutung der Geduld in der Medizin Prof. Dr. Giovanni Maio, M.A. 10.55 Uhr Diskussion mit dem Plenum Moderation: Prof. Dr. Andreas Frewer, M.A. 11.15 Uhr Gesundheitspause, Büchertisch Teil II Workshop-Runde 1 11.45 Uhr Parallele Seminare (1 - 4) (1) "Slow Care": Entschleunigung in der Pflege? Andrea Kiefer, Karolina Clauss, Lutz Bergemann (2) Patientenperspektive: Wer nimmt sich Zeit, zuzuhören? Claudia Gall-Kayser, Margareta Klinger, Caroline Hack (3) Mitarbeitergesundheit: Entschleunigung als Prävention? Bernhard Mäulen, Leyla Fröhlich-Güzelsoy, Miriam Kaschube (4) Klinische Ethikkomitees: Entschleunigung als Funktion der Beratung? Regina Korn-Cliqué, Lena Baierlein, Andreas Frewer 13.15 Uhr Mittagspause Ausstellung im Foyer: "Zehn Schritte zur seelischen Gesundheit" Teil III Entschleunigung für die Praxis 14.15 Uhr Entschleunigungstraining Teil IV Workshop-Runde 2 14.45 Uhr Parallele Seminare (1 - 4) (siehe oben) 16.15 Uhr Gesundheitspause, Büchertisch Optional: Progressive Muskelrelaxation Stefan Hänke Teil V Medizin und Organisationssoziologie 16.45 Uhr Kurzzusammenfassung der Workshops mit Diskussion im Plenum 17.15 Uhr Die Organisation der Geschwindigkeit. Zur Soziologie postmoderner Kliniken Prof. Dr. Armin Nassehi (*) 17.45 Uhr Diskussion mit dem Plenum Moderation: Prof. Dr. Christoph Ostgathe Teil VI Kurze Abschlussstatements 18.00 Uhr Prof. Dr. Christine Fiedler Dipl.-Psych./Dipl.- Soz.päd. Andreas Frenzel (*) Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Rascher 18.15 Uhr Ende der Veranstaltung

Fortbildungspunkte sind bei der Bayerischen Landesärztekammer und bei der Pflegekammer beantragt.

Veranstalter: Professur für Ethik in der Medizin, FAU Erlangen-Nürnberg, Klinisches Ethikkomitee des Universitätsklinikums Erlangen Glückstr. 10, 91054 Erlangen, Tel.: 09131 85-26430 igem-sekretariat-ethik@fau.de, www.ethikkomitee.med.fau.de Teilnahmegebühren: Mitarbeiter des Uni-Klinikums Erlangen sowie der FAU Erlangen-Nürnberg: kostenlos Externe Gäste: 80 Euro (ermäßigt: 50 Euro); darin sind das Mittagessen und Getränke enthalten. Stornierungen sind bis zum 23.10.2017 kostenlos, danach fällt die Hälfte der Teilnahmegebühr an Anmeldung bis zum 20.10.2017 bei: Anja Koberg, M. A., Kerstin Wagner, M. A. anja.koberg(at)fau.de , kerstin.wagner(at)fau.de  Tel.: 09131 85-26430, Fax: 09131 85-22852