IDEM - Informations- und Dokumentationsstelle Ethik in der Medizin
| DetailansichtDetailansicht |
IDEM > Aktuell >

WiSe 21/22 (Göttingen - Online)

Podiumsdiskussionen: Unser Gesundheitswesen von morgen: Digitalisierung – Künstliche Intelligenz – Diversität

Zeit: jeweils 19:30-21:00 Uhr

Ort: Online


Unter dem Stichwort Zukunftsdiskurse beginnt diesen Monat die Veranstaltungsreihe zu den Themen Digitalisierung, Künstliche Intelligenz und Diversität im Gesundheitswesen von morgen!

Alle Veranstaltungen werden online über Zoom stattfinden. Für die kostenlose Teilnahme genügt die Anmeldung über unser Online-Formular - ein Link zur Veranstaltung wird dann zeitnah bereitgestellt.

1. Podiumsdiskussion:

Daten – Selbst – Bestimmen. Chancen, Risiken und Konzepte digitalisierter Medizin

am 26. Oktober 2021 von 19:30 bis 21:00 Uhr

In der ersten Podiumsdiskussion der Veranstaltungsreihe sollen Daten(schutz)-Fragen vor dem Hintergrund gegenwärtiger und zukünftiger Digitalisierung kritisch diskutiert werden: Was sind Gesundheitsdaten? Wem gehören sie? Wem und wie nützen sie? Und welche Macht bündelt sich im Besitz großer Datenmengen? Dabei werden auch Sie als Publikum die Möglichkeit bekommen, eigene Fragen an unsere Experten*innen-Runde zu stellen und diese diskutieren zu lassen.

 

Diskutieren werden:

Kirsten Bock (Datenschutzjuristin beim Unabhängigen Landeszentrum)

Dr. Attila Wohlbrandt (Hasso-Plattner-Institut)

Dr. Patrik Hummel (TU Eindhoven)

 

2. Podiumsdiskussion:
Krank laut KI. Wer übernimmt in Zukunft die Verantwortung für Diagnosen?
am 07. Dezember 2021 von 19:30 bis 21:00 Uhr

Wird uns in Zukunft eine Künstliche Intelligenz ein Attest ausstellen können? Im Podium sollen die Chancen und Risiken von Künstlicher Intelligenz und Big Data in der medizinischen Diagnostik aus verschiedenen Perspektiven kritisch diskutiert werden. An konkreten Beispielen aus der Krebs- und Demenzforschung möchten wir zum einen klären, wo KI momentan eingesetzt wird und zum anderen einen Ausblick auf die zukünftige Rolle von KI im Gesundheitswesen von morgen werfen.

Diskutieren werden:

Prof. Dr. Philipp Ströbel (Universitätsmedizin Göttingen)

Prof. Dr. Saskia Nagel (RWTH Aachen)

Prof. Dr. Ing. Tanja Schultz (Universität Bremen)

 

3. Podiumsdiskussion:
Die große Unbekannte? Zur Rolle von Algorithmen in der digitalen Gesundheitsversorgung
am 11. Januar 2022 von 19:30 bis 21:00 Uhr

Im Zeitalter von Big Data und Künstlicher Intelligenz stellen sich auch Fragen nach der Transparenz von Algorithmen, ihrer Erklärbarkeit, aber auch zur Verantwortung derjenigen, die sie entwickeln und programmieren. Diese Fragen stellen sich besonders nachdrücklich, wenn es um unsere eigenen Gesundheitsdaten geht, die durch die unsichtbaren Algorithmen Künstlicher Intelligenz-Systeme sortiert und ausgewertet werden. Ob in der digitalen Krankenakte oder intelligenten Diagnosesystemen – die Rolle der Algorithmen im Gesundheitswesen der Zukunft und Gegenwart muss dringend beleuchtet werden.


Diskutieren werden:
Dr. Andreas Kaminski (Universität Stuttgart)

Prof. Dr. Ute Schmid (Uni Bamberg)

Prof. Dr. Andreas Holzinger (Medizinische Universität Graz)

Das Projekt „Unser Gesundheitswesen von morgen: Digitalisierung – Künstliche Intelligenz – Diversität“ wird bis Juni 2022 durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur aus Mitteln des Niedersächsischen Vorab gefördert.

Aktuelle Infos finden Sie auch auf der Website.