IDEM - Informations- und Dokumentationsstelle Ethik in der Medizin
| DetailansichtDetailansicht |
IDEM > Aktuell >

25. April 2018, Halle/Saale

Veranstaltungsreihe: "eMERgency in cinema - Medizin, Ethik & Recht im Film"

Interdisziplinäres Wissenschaftliches Zentrum Medizin-Ethik-Recht, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Institut für Geschichte und Ethik der Medizin, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg meris e. V.

Die Veranstaltungsreihe präsentiert in bewährter Weise eine Auswahl an Filmen, in denen ethische und rechtliche Fragen im Zusammenhang mit medizinischer Praxis im Zentrum stehen.

Die Filmvorführungen werden durch eine kurze Einführung von Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis und der Möglichkeit eines anschließenden Filmgespräches ergänzt.

Alle Veranstaltungen finden jeweils 18.00Uhr im Luchs.Kino am Zoo (Seebener Straße 172, 06114 Halle/Saale) statt. Der Eintritt beträgt 7 Euro/5,50 Euro ermäßigt.

Weitere Informationen: https://blogs.urz.uni-halle.de/mrecinema  https://www.facebook.com/luchskino/ 

Mittwoch, 25.04.2018, 18.00 Uhr Die Lebenden reparieren (OmU) Diese einfühlsame Romanverfilmung schafft es, die moderne Transplantationsmedizin mit Schicksalen und Beziehungen zu verknüpfen und so sowohl die Wucht der Verzweiflung als auch die Kraft der Hoffnung darzustellen. Wir zeigen den Film anlässlich der Französischen Filmtage im Luchs.Kino in französischem Original mit deutschen Untertiteln. Einführung und Diskussion mit Stephan Dammköhler (Deutsche Stiftung Organtransplantation Leipzig)

Mittwoch, 30.05.2018, 18.00 Uhr Euphoria Eine bewegende Geschichte der Schwestern Ines und Emilie, deren Reiseziel sich als klinische Einrichtung entpuppt, in der Sterbehilfe geleistet wird. Einführung und Diskussion mit Gerlinde Poldrack (Hospiz am St. Elisabeth-Krankenhaus Halle)

Mittwoch, 20.06.2018, 18.00 Uhr Halt auf freier Strecke Ein Familienvater sieht sich mit der Diagnose Hirntumor konfrontiert. Einführung und Diskussion mit Prof. Dr. Jan Schildmann und Dr. Florian Bruns (Institut für Geschichte und Ethik der Medizin, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)

Mittwoch, 25.07.2018, 18.00 Uhr Simpel Die Tragikomödie zeigt die Reise eines eigensinnigen, ungleichen Brüderpaars, das sich auf die Suche nach deren Vater begibt. Einführung und Diskussion mit Prof. Dr. Georg Theunissen (Institut für Rehabilitationspädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)

Mittwoch, 22.08.2018, 18.00 Uhr Vera Drake Die Hausfrau Vera Drake nimmt Anfang der 1950er Jahre in Großbritannien illegal Abtreibungen vor. Einführung und Diskussion mit Prof. Dr. Dr. Bernd Fischer (Institut für Anatomie und Zellbiologie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)

Mittwoch, 26.09.2018, 18.00 Uhr My Son, My Son, What Have Ye Done Dieses Drama erzählt die Geschichte eines hochbegabten Studenten, der seine Mutter in einem Moment geistiger Umnachtung umbringt. Einführung und Diskussion mit Dr. Stephan Röttig (Universitätsklinikum Halle) und Dr. Eva-Maria Fahmüller (Dramaturgin, Master School Drehbuch, Berlin)