IDEM - Informations- und Dokumentationsstelle Ethik in der Medizin
| DetailansichtDetailansicht |
IDEM > Aktuell >

23. November 2016 bis 26. April 2017, Göttingen

ÖFFENTLICHE VORTRAGSREIHE DES KLINISCHEN ETHIKKOMITEES WOHLTÄTIGER ZWANG? Vom Recht auf Selbstbestimmung in Medizin und Pflege

Fortbildungspunkte: Für die Veranstaltung wurden Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender sowie Fortbildungspunkte der Ärztekammer Niedersachsen beantragt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Weitere Informationen: Geschäftsstelle des Klinischen Ethikkomitees, Humboldtallee 36, 37073 Göttingen, Telefon: 0551 / 39 - 9680, E-Mail: kek(at)med.uni-goettingen.de 

ORT: Hörsaal 542 Universitätsmedizin Göttingen Robert-Koch-Straße 40, 37075 Göttingen

Mittwoch, 23. November 2016, 18:15 - 19:45 Uhr Aufklärung - Einwilligung - Einwilligungsfähigkeit Prof. Dr. phil. Alfred Simon Akademie für Ethik in der Medizin, Universitätsmedizin Göttingen

Klinisches Statement: PD Dr. Detlef Degner, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, UMG

Mittwoch, 11. Januar 2017, 18:15 - 19:45 Uhr Betreuung: Wann und Wie? Prof. Dr. jur. Volker Lipp Zentrum für Medizinrecht, Universität Göttingen

Klinisches Statement: Dr. Ulrike Olgemüller, Klinik für Kardiologie und Pneumologie, UMG

Mittwoch, 26. April 2017, 18:15 - 19:45 Uhr Fixierung und Zwang: erlaubt - verboten - geboten? Prof. Dr. phil. Gabriele Meyer Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft, Universität Halle-Wittenberg

Klinisches Statement: Jörg Reuter, Geschäftseinheit Pflegedienst, UMG

Die Vortragreihe informiert über die wichtigsten ethischen und rechtlichen Erfordernisse und zeigt Wege auf, häufig auftretende Konflikte zu vermeiden.