IDEM - Informations- und Dokumentationsstelle Ethik in der Medizin
| DetailansichtDetailansicht |
IDEM > Aktuell >

22. - 23. November 2017, Conference Center Basel (CH)

Swiss Public Health Conference: "Was hat personalisierte Gesundheit mit Public Health zu tun?"

Die rasanten Fortschritte an der Schnittstelle von Biomedizin und Informatik bringen eine enorme Menge an gesundheitsbezogenen Daten mit sich. Die heutigen Möglichkeiten der Auswertung erlauben es, Diagnostik, Therapie und Prävention immer zielgerichteter zu entwickeln, um personalisierte Vorsorge und Behandlungen anzubieten.

Der Nutzen dieser Daten und Analysen geht aber über die individuelle Ebene hinaus: Informationen, die bei einer Person gewonnen werden, können mit Daten von Tausenden von Menschen verglichen und/oder Umweltmessungen gegenübergestellt werden.

Die Möglichkeiten von "Big Data" sind auch im Bereich Public Health vielfältig. Voraussetzung für solche Forschungsprojekte sind ein harmonisierter Zugang zu Daten und ein gemeinsames Verständnis von der Gesundheit der Bevölkerung. Hinzu kommen ethische Aspekte, etwa zum sensiblen Umgang mit gesundheitsrelevanten Daten oder die Frage nach einem gerechten Zugang zu personalisierten Therapien.

Die Swiss Public Health Conference bietet ein vielfältiges und praxisorientiertes Programm, hält Anregungen für künftige Kooperationen und neue Projekte bereit. Die SAMW unterstützt die Veranstaltung finanziell und wirkt im Programmkomitee mit. Informationen zu Programm und Anmeldung finden Sie unter: https://sph17.organizers-congress.org/frontend/index.php?folder_id=969