IDEM - Informations- und Dokumentationsstelle Ethik in der Medizin
| DetailansichtDetailansicht |
IDEM > Aktuell >

19. Mai 2017, Berlin

"Syrischer Arzt und polnische Pflegekraft" - Vielfalt im Krankenhaus als Herausforderung für das Gesundheitssystem und die Gesellschaft

Ort: Ev. Bildungsstätte auf Schwanenwerder

Die Zahl immigrierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Krankenhaus steigt nicht zuletzt angesichts des Personalmangels im Gesundheitssystem und den Bemühungen, Fachkräfte aus dem Ausland zu akquirieren.

2013 waren hierzulande beispielsweise etwas mehr als 31.000 immigrierte Ärztinnen und Ärzte in der Versorgung tätig. Religiöse, kulturelle und sprachliche Verschiedenheiten zeigen sich zunehmend nicht nur in der Patientenschaft, sondern auch bei den Mitarbeitenden in Kliniken. Dadurch verschärfen sich ohnehin nicht seltene Kommunikationsschwierigkeiten innerhalb des Behandlungsteams sowie zwischen dem Behandlungsteam und Patienten bzw. Angehörigen. Auf der anderen Seite ist eine zunehmend plurale Mitarbeiterschaft Motor für positive Veränderungen in Kliniken beispielsweise bezüglich der Aufgabenverteilung zwischen den Berufsgruppen.

Vor dem Hintergrund anhaltender Arbeitskräftemigration im Gesundheitssystem beschäftigt sich die Tagung mit der bislang kaum bearbeiteten Frage, wie daraus resultierenden interkulturellen Herausforderungen angemessen zu begegnen ist.

Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung finden Sie unter: http://www.eaberlin.de/seminars/data/2017/gsu/syrischer-arzt-und-polnische-pflegekraft/ 

Die Zertifizierung der Veranstaltung für die ärztliche Fortbildung ist bei der Ärztekammer Berlin beantragt. Die Veranstaltung ist mit 5 Punkten bei der Registrierung beruflich Pflegender zertifiziert. Eine Förderung dieser Veranstaltung ist bei der Bundeszentrale für politische Bildung beantragt.