IDEM - Informations- und Dokumentationsstelle Ethik in der Medizin
| DetailansichtDetailansicht |
IDEM > Aktuell >

18. Oktober 2017 bis 29. Januar 2018, Göttingen

COLLOQUIUM/VERANSTALTUNGEN DES INSTITUTS FÜR ETHIK & GESCHICHTE DER MEDIZIN

  • 18.10.2017, 17:30 - 19:30 (Vorträge im Rahmen der Mittwochsreihe in Kooperation mit der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie)

    Wie gut ist die Vorhersage einer Alzheimer Demenz heute? Prof. Dr. Frank Jessen, Zentrum für Psychiatrie und Psychiotherapie, Uniklinik Köln

    Welche ethischen Aspekte sind bei der Vorhersage einer Alzheimer Demenz zu bedenken? Prof. Dr. Silke Schicktanz, Institut für Ethik und Geschichte der Medizin, UMG
    Ort:
    Hörsaal Psychosoziale Medizin (Von-Siebold-Str. 5)
  • 20./21.10.2017 Die klinische Translation humaner induzierter pluripotenter Stammzellen Eine Stakeholder-Konferenz zur Evaluation innovativer Risikoforschung Organisiert von: Prof. Dr. Claudia, Wiesemann, Dr. Solveig Lena Hansen, Clemens Heyder, M. A.
    Ort:
    Veranstaltungszentrum "Alte Mensa" (Wilhelmsplatz 3)
  • 03./04.11.2017 Third-party Assisted Reproduction Challenges - Approaches - Family Realities organisiert von Dr. Katharina Beier, Prof. Dr. Claudia Wiesemann, Claudia Brügge, Dr. Petra Thorn
    Ort:
    Veranstaltungszentrum "Alte Mensa" (Wilhelmsplatz 3)
  • 22.11.2017, 13:00 - 14:30 "Der weiß, was ich will"? - Ein soziologischer Blick auf den Organspendeausweis Vortrag von Annerose Böhrer, Institut für Soziologie, Universität Erlangen-Nürnberg
  • 10.01.2018, 13:00 - 14:30 Was ist das herausfordernde Verhalten von Menschen mit Demenz? Versuch einer Deutung Vortrag von JProf. Dr. rer. medic. Margareta Halek, MScN, Department für Pflegewissenschaft, Universität Witten/Herdecke
  • 17. 01.2018, 14:00 - 15:30 Parents on the move - German intended parents' surrogacy journeys to the United States Vortrag von Dr. Anika König, Institut für Medizingeschichte und Wissenschaftsforschung, Universität zu Lübeck
  • 29. 01.2018, 12:15 - 13:45 Zur Diagnose und Behandlung von intersexuellen Syndromen bei Kindern am Kinderspital Zürich - Erste Kenntnisse aus einem interdisziplinären Forschungsprojekt Vortrag von Dr. Marion Hulverscheidt, Institut für Biomedizinische Ethik und Medizingeschichte, Universität Zürich

Die Veranstaltungen finden, soweit nicht anders angegeben, im Seminarraum des Instituts statt.

Das Programm finden Sie in kompakter Darstellung auch unter folgendem Link zum Download: http://www.egmed.uni-goettingen.de 

Kontakt Dr. Katharina Beier Humboldtallee 36 37073 Göttingen Tel: 0551 394184 E-Mail: kbeier(at)gwdg.de