IDEM - Informations- und Dokumentationsstelle Ethik in der Medizin
| DetailansichtDetailansicht |
IDEM > Aktuell >

18. Mai 2018, Witten

Ethiktagung des DZNE Witten: "Menschen mit Demenz im Forschungsprozess. Einordnungen - Reflexionen - Perspektiven"

Ort: Ardeyhotel Ardeystraße 11-13 58452 Witten

Die Forschung mit und für Menschen mit Demenz bringt eine besondere ethische Verantwortung für alle am Forschungsprozess Beteiligten mit sich. Denn häufig werden Menschen mit Demenz aus einer defizitorientierten Perspektive kognitive und inter-aktionale Kompetenzen abgesprochen und nicht als soziale Akteure wahrgenommen. Sie dennoch aktiv in Forschungen einzubeziehen, stellt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vor die Aufgabe, sowohl ihre Verletzlichkeit und Schutzbedürftigkeit, als auch ihre Kompetenzen und Ressourcen wahrzunehmen und sie soweit wie möglich in ihrer Entscheidungsfähigkeit zu unterstützen.

Vor diesem Hintergrund sollen auf der Tagung Anforderungen an die Haltung von Forschenden in wissenschaftlichen Einrichtungen wie dem DZNE in eine ethische Debatte um Anerkennung, Sozialität und Selbstbestimmung eingeordnet werden. Ebenso bedürfen die Erfahrungen im Umgang mit ethischen Fragen im Kontext der Forschung mit vulnerablen Personengruppen und die daraus resultierenden handlungspraktischen Lösungen der kritischen Reflexion. Diese ist notwendig, um Perspektiven für die Zukunft zu erschließen.

Als vorläufiger Abschluss einer DZNE-standortübergreifenden Tagungsreihe zu ethischen Themen im Kontext Demenz, stellt sich die Wittener Tagung in Kooperation mit dem FFIA (Frankfurter Forum für Interdisziplinäre Alternsforschung) unter der Überschrift "Menschen mit Demenz im Forschungsprozess. Einordnungen. Reflexionen. Perspektiven." diesen Herausforderungen.

Programm 9:30 - 10:00 Uhr Anmeldung/Empfang 10:00 - 10:15 Uhr Begrüßung und Einführung Martina Roes Einordnungen 10:15 - 10:50 Uhr Der Akteursstatus von Menschen mit Demenz Gesa Lindemann, Christian Fritz-Hoffmann, Jonas Barth 10:15 - 11:25 Uhr Person-Umwelt Anpassung und Entscheidungsassistenz Julia Haberstroh 11:25 - 12:00 Uhr Chancen und Risiken von Entscheidungsassistenz im Bereich der Demenzforschung Matthé Scholten Reflexionen 13:00 - 13:30 Uhr Standort Bonn Anja Schneider 13:30 - 14:00 Uhr Standort Greifswald Wolfgang Hoffmann 14:00 - 14:30 Uhr Standort Rostock Stefan Teipel 14:30 - 15:00 Uhr Standort Witten Martina Roes Perspektiven 15:15 - 16:15 Uhr Podiumsdiskussion Moderation: Frank Oswald; Sabine Bartholomeyczik; Heike von Lützau-Hohlbein; Johannes Pantel, Marianne Rabe 16:15 Uhr Verabschiedung Martina Roes

Den vollständigen Flyer zur Veranstaltung finden Sie unter: http://www.uni-frankfurt.de/70024082/Flyer_DZNE-Ethiktagung2018.pdf 

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos.

Aufgrund der begrenzten Platzkapazität ist eine Anmeldung bis spätestens 30.03.18 jedoch erforderlich (sabine.moeller@dzne.de). Weitere Informationen zur Tagung erhalten Sie bei Frau Dr. Christiane Pinkert (christiane.pinkert@dzne.de).