IDEM - Informations- und Dokumentationsstelle Ethik in der Medizin
| DetailansichtDetailansicht |
IDEM > Aktuell >

16. - 18. September 2020, Hannover

Call for Abstracts SYMPOSIUM Ethical aspects of digital solutions in nursing care. An interdisciplinary and cross-sectoral dialogue

Dr. Nadia Primc und Dr. Giovanni Rubeis vom Institut für Geschichte und Ethik der Medizin Heidelberg veranstalten das Symposium "Ethical aspects of digital solutions in nursing care. An interdisciplinary and cross-sectoral dialogue".

Das Symposium findet vom 16.-18.9.2020 im Schloss Herrenhausen in Hannover statt und wird von der Volkswagenstiftung gefördert.

Ziel des Symposiums ist es, neue Entwicklungen und ethische Fragestellungen digitaler Anwendungen in unterschiedlichen Pflegekontexten zu diskutieren. Dazu gehören Ambient Assisted Living (AAL), die Nutzung von Robotik, virtual reality und mobilen Endgeräten sowie die sektorenübergreifende Koordination des Pflegebedarfs von PatientInnen.

Für diesen interdisziplinären Austausch konnten rund 30 ExpertInnen und NachwuchswissenschaftlerInnen aus Deutschland, mehreren europäischen Ländern, Japan, Kanada, und den USA gewonnen werden.

Zusätzlich sind 10 Plätze für TeilnehmerInnen vorgesehen, die mittels eines internationalen "call for abstracts" ausgeschrieben werden. Diesen TeilnehmerInnen wird die Möglichkeit gegeben, im Rahmen von zwei geführten Postersessions Projekte zur Digitalisierung in der Pflege vorzustellen. Reise- und Unterbringungskosten werden übernommen.

Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bereitschaft, sich auch in den anderen Sessions als MitdiskutantIn einzubringen. Der CfA kann unter folgendem Link heruntergeladen werden:

http://www.medizinische-fakultaet-hd.uni-heidelberg.de/fileadmin/inst_geschichte_med/Docs/Aktuelles/CfA_Symposium_Digitalisation_Nursing.pdf 

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Dr. Giovanni Rubeis, giovanni.rubeis(at)histmed.uni-heidelberg.de , 06221 548993.