IDEM - Informations- und Dokumentationsstelle Ethik in der Medizin
| DetailansichtDetailansicht |
IDEM > Aktuell >

15. November 2017 bis 24. Januar 2018, Köln

Ceres Ringvorlesung: "Die programmierte Gesundheit. Digitalisierung in der Medizin"

Unter dem Titel "Die programmierte Gesundheit. Digitalisierung in der Medizin" werden wir uns mit den Möglichkeiten und Herausforderungen von Big Data, Telematik, Gesundheits-Apps und anderen digitalen Neuerungen für die Medizin auseinandersetzen.

Dabei wird u.a. diskutiert, wie sich die Digitalisierung auf das Verhältnis von Arzt und Patient auswirkt, was wir tun können, um die Privatsphäre der Patienten und unser solidarisches Versicherungssystem zu schützen, und ob die digitale Medizin die an sie gestellten Erwartungen überhaupt erfüllen kann.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, gemeinsam mit uns und unseren ExpertInnen mehr über die vielfältigen Auswirkungen der digitalen Revolution in der Medizin zu erfahren. An neun Terminen werden je zwei VertreterInnen aus Wissenschaft und Praxis gemeinsam die Thematik beleuchten und über aktuelle Erkenntnisse und grundlegende Reflexionen u.a. aus Medizin, Informatik, Gesundheitsforschung, Recht und Wirtschaftswissenschaften berichten.

Den Start zur Ringvorlesung bildet die Auftaktveranstaltung "Elektronische Patientenakte. Der souveräne oder gläserne Patient?" am 15.11.2017 um 18 Uhr im Hörsaal XII des Hauptgebäudes der Universität zu Köln.

Wir würden uns sehr freuen, Sie an diesem Abend und an den weiteren Terminen der Reihe begrüßen zu können.

Nähere Informationen zum Programm finden Sie auf unserer Website unter http://ceres.uni-koeln.de/veranstaltungen/ceres-ringvorlesung/programm-201718/ .

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen unter ceres-info(at)uni-koeln.de  jederzeit zur Verfügung.