IDEM - Informations- und Dokumentationsstelle Ethik in der Medizin
| DetailansichtDetailansicht |
IDEM > Aktuell >

13. November 2021, 9:45-14:30 Uhr (Online)

Konferenz: Verhungern und Verdursten am Lebensende?

In der Diskussion über Suizidbeihilfe wird als Alternative zur Beendigung des Lebens unter anderem das sogenannte Sterbefasten erörtert. Was genau verbirgt sich hinter dieser Option, freiwillig aus dem Leben zu gehen, und wie ist in der klinischen Praxis damit umzugehen? Hilfe- und Pflegebedürftige bei einem Sterbefasten zu begleiten, wirft viele ethische und rechtliche Fragen auf und ist für Professionelle und Angehörige in der Regel eine große Herausforderung. Die Aufnahme von Nahrung und Flüssigkeit hat nicht nur eine zentrale biologische Bedeutung, sie steht für Kommunikation, Gemeinschaft, Lebensfreude und Zuwendung. Wie kann die Freiwilligkeit des Sterbefastens beurteilt werden? Was ist zu beachten, wenn sich Patient*innen, darunter auch Menschen, die keine terminale Erkrankung haben, freiwillig für den Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit entscheiden? 

Hier finden sie das ausführliche Programm.

Die Zertifizierung der Veranstaltung für die ärztliche Fortbildung ist bei der Ärztekammer Berlin beantragt.
Die Veranstaltung ist mit 5 Punkten bei der Registrierung beruflich Pflegender zertifiziert.

Tagungsbeitrag:
Teilnahmebeitrag 15,00 EUR inkl. 0% MwSt., ermäßigt 10,00 EUR inkl. 0 % MwSt. für Auszubildende und Studierende mit entsprechendem Nachweis.

Sie erhalten im Anschluss an die Veranstaltung eine Rechnung mit der Bitte um Überweisung des Tagungsbeitrages. Bitte beachten Sie auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Anmeldung ausschließlich online hier. Erst mit unsrer Bestätigung wird Ihre Anmeldung verbindlich.


Ihre Zugangsdaten zum Konferenztool Zoom werden Ihnen nach Anmeldung rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung per E-Mail zugesandt.

Hier finden Sie allgemeine Informationen zur Videokommunikation und Datenschutzhinweise.

Tagungsorganisation
Susanne Wünsch
wuensch@eaberlin.de
030 / 203 55-405