IDEM - Informations- und Dokumentationsstelle Ethik in der Medizin
| DetailansichtDetailansicht |
IDEM > Aktuell >

01. Mai 2018

Josef und Luise Kraft-Stiftung Förderpreis "Menschenrechte und Ethik in der Medizin für Ältere"

Die Josef und Luise Kraft-Stiftung schreibt für das Jahr 2018 den Förderpreis "Menschenrechte und Ethik in der Medizin für Ältere" aus.

70 Jahre nach Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (Universal Declaration of Human Rights) 1948 sollen Menschen­rechte und Medizinethik im Gesundheitswesen noch stärker wahrgenommen werden. Der Berücksichtigung und dem Schutz älterer, hilfsbedürftiger Personen kommt dabei besondere Bedeutung zu. Dies unter­stützt die Kraft-Stiftung durch eine Auszeichnung geeigneter Projekte und engagierter Persön­lich­keiten.

Die Stiftung möchte Studien, Praxisprojekte und Abschlussarbeiten fördern sowie zur Einreichung bis zum 1. Mai 2018 einladen.

Wenn Sie ein Projekt zum Thema Menschenrechte und Ethik in der Medizin für Ältere durch­­geführt oder eine Abschlussarbeit zu diesem Themenfeld verfasst haben (z.B. Promotion, Diplom- oder Magisterarbeit; die Verteidigung sollte nicht länger als fünf Jahre zu­rück­liegen), möchten wir Sie zur Bewerbung anregen.

Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert; er kann ggf. geteilt werden.

Schicken Sie Ihre Bewerbung mit einer nicht länger als zwanzigseitigen Projektbeschreibung bzw. Zusammen­fassung der Studie in Form eines Fachartikels mit einer Kopie der Abschlussarbeit sowie einem Kurzlebenslauf (eine Seite) an die folgende

Anschrift: Josef und Luise Kraft-Stiftung Baierbrunner Straße 25 81379 München.

Einsendeschluss ist der 1. Mai 2018.

Bitte gleichzeitig die Unterlagen auch per Email senden an: "info(at)kraft-stiftung.de ".

Der Poststempel bzw. das Email-Eintreffen gilt als Eingangsdatum. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Preisträger werden im Sommer 2018 von einem Expertengremium gemeinsam mit der Kraft-Stiftung ausgewählt. Bis zum 10. Dezember 2018 - dem Tag der Menschenrechte - wird der Preis verliehen.

Bei mehreren Bewerber*innen, Autor*innen einer Publikation oder Leiter*innen eines Projekts sollte angegeben werden, wer welchen Anteil an der Arbeit geleistet hat, und mit Unterschrift bestätigt werden, dass alle Ko-Autor*innen mit der Bewerbung um den Preis einverstanden sind.

Auswahlgremium und Kuratorium des Preises:

Prof. Dr. med. Andreas Frewer, M.A., Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Prof. Dr. theol. Constanze Giese, Katholische Stiftungshochschule München Caroline Emmer De Albuquerque Green, MSc (King's College London/Kraft-Stiftung München Dr. jur. Claudia Mahler, Deutsches Institut für Menschenrechte Berlin Dr. jur. Harald Mosler, Vorsitzender der Kraft-Stiftung München