IDEM - Informations- und Dokumentationsstelle Ethik in der Medizin
| DetailansichtDetailansicht |
IDEM > Aktuell >

"Wie war das nochmal genau?" Ethik trifft Recht. Follow-up für Ethikberater_innen

In der Moderation von Ethischen Fallbesprechungen benötigen Ethikberater_innen und Ethikberater neben ethischer Kompetenz auch rechtliches Basiswissen.

Dazu zählt u.a. die Einschätzung und Bewertung von Aussagen in Patientenverfügungen, Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen. Zunehmend gewinnen für Ethikberater_innen auch Fragestellungen zum Datenschutz und zur Schweigepflicht an Bedeutung.

Zielgruppe: Ethikberaterinnen und Ethikberater, die bereits eine Qualifizierung zum Ethikberater absolviert haben (z. B. Kompetenzstufe K1 AEM) und ihr Wissen auffrischen möchten.

Ziele des Seminars: Die Teilnehmenden... - aktualisieren ihre Kenntnisse zu rechtlichem Basiswissen für die Ethikberatung. - können unterscheiden, welche rechtlichen Aspekte für die Ethikberatung wichtig sind. - erweitern bestehendes Wissen durch Einblicke in die aktuelle Rechtsprechung. - können Erfordernisse des Datenschutzes und der Schweigepflicht benennen. - können Formen der Sterbehilfe unterscheiden.

Methoden: - Powerpoint-Präsentationen - Partner- und Gruppenarbeit - Fallbeispiele - Erfahrungsaustausch und Gespräche mit Expertinnen aus der Praxis

Termin: Di, 24.10.2017, 10.00 - 17.00 Uhr

Referenten: Prof. Dr. Tanja Henking, M.A. und Dr. Timo Sauer, M.A. Veranstalter: ZEFOG im Heinrich Pesch Haus Tagungsort: Heinrich Pesch Haus, Katholische Akademie Rhein-Neckar Postfach 21 06 23 • 67006 Ludwigshafen Frankenthaler Str. 229 • 67059 Ludwigshafen www.zefog.de 

Teilnahmebeitrag: - 169,-- Euro bei mindestens 13 Teilnehmenden - inkl. Verpflegung (Mittagessen, Kaffee und Kuchen, Kaltgetränke) Fortbildungspunkte: Die Bezirksärztekammer vergibt für die Teilnahme 9 Fortbildungspunkte. Die Registrierungsstelle für beruflich Pflegende RbP vergibt 7 Fortbildungspunkte.